Gemeindeleben in Zeiten von Corona

Die Infektionsschutzmaßnahmen haben Auswirkungen auf unser Gemeindeleben. Hier erfahren Sie immer den aktuellen Stand, wie wir verantwortungsvoll und gemeinsam in der Kirchengemeinde feiern, arbeiten und leben können!

Liebe Rottenbäurer*innen!

auch mit dem erneuten Maßnahmen in diesem November dürfen wir weiter Gottesdienste feiern. Wir beginnen in der Regel um 9.30 Uhr (bitte schauen Sie dir konkreten Sonntage im Kalender nach) und feiern in verkürzter Form. Viele andere Veranstaltungen sind vor Ort nicht möglich.

Genauere Informationen bietet unser Infektionsschutzkonzept für den November 2020:

Infektionsschutzkonzept der Trinitatisgemeinde

Team:

  • Bei allen Veranstaltungen setzt ein Team aus 2 Menschen das Sicherheitskonzept freundlich und bestimmt durch.

Raum:

  • Türen werden am Anfang und am Ende offengehalten.
  • Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit.
  • Plätze werden mit 1,5 m Abstand eingerichtet, Mitglieder eines Hausstandes können direkt nebeneinandersitzen.
  • Bei Platzmangel können die Stühle der Empore mitgenutzt werden. Die Treppe zur Empore darf nur von Personen eines Hausstandes zeitgleich betreten werden. Die Stühle auf der Empore dürfen nicht verstellt werden.
  • Bei Veranstaltungen, die länger als eine Stunde dauern, ist auf regelmäßiges Lüften zu achten.

Teilnehmende:

  • Nicht teilnehmen darf, wer Krankheitssymptome wie Fieber, Halsschmerzen, Husten hat oder wer in den letzten 2 Wochen Kontakt mit (einer) infizierten Person(en) hatte.
  • In den Räumen der Kirchengemeinde ist ein Mundnasenschutz (MNS) zu tragen. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren.
  • Alle Teilnehmer*innen tragen sich mit Namen und Telefonnummer in Listen ein.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit sich die Hände zu desinfizieren. Haben Sie keinen MNS dabei, liegen Einwegmasken aus.
  • Die Höchstzahl der Teilnehmenden ergibt sich aus dem geforderten Abstand und den familiären Verhältnissen.

Gottesdienst / Veranstaltungen:

  • Es dürfen ausschließlich stattfinden Gottesdienste, Veranstaltungen der Kindertagesstätte Abenteuerland und Sitzungen, die der Organisation und Leitung in der Kirche dienen.
  • Wir feiern Gottesdienste in verkürzten Formen.
  • Lieder werden, wenn möglich, im Freien gesungen.
  • Es wird kein Klingelbeutel eingesammelt, die Kollekte am Ausgang wird zwischen der eigenen Gemeinde und dem angegeben Kollektenzweck geteilt.
  • Wer spricht (Prediger*in, Liturg*in, Referent*in), hält mindestens 4 m Abstand zur Gemeinde.

Als Ihre Seelsorger*in sind wir uneingeschränkt für Sie erreichbar. Nutzen Sie die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten.

Für den Kirchenvorstand

Pfarrerin Anna Bamberger